Samstag, 17. Juni 2017

RoboBusLine in Helsinki als reguläres Angebot

RoboBusLine in Helsinki als reguläres Angebot

17.06.2017 13:22 Uhr Julia Schmidt

(Bild: Metropolia University of Applied Sciences )

Ab Herbst dieses Jahres soll es in der finnischen Hauptstadt eine Buslinie mit einem fahrplanmäßig verkehrenden autonomen Elektrofahrzeug geben. Die RoboBusLine könnte eine Pionierrolle bei autonomen Fahrangeboten für die breite Öffentlichkeit einnehmen.

Helsinki soll bereits im Herbst 2017 eine reguläre Buslinie mit einem autonomen Mini-Elektrobus bekommen. Die Bekanntgabe folgt einer Reihe von Testeinsätzen auf Messegänden sowie in verschiedenen anderen finnischen Städten. In Helsinki selbst hatte es von August bis September 2016 eine Testphase mit Minibussen im Stadtteil Hernesaari gegeben. Ein weiterer Test soll von Juli bis August 2017 laufen – dann ist geplant, Besucher von Helsinkis Stadtteil Mustikkamaa, der auf einer Insel gelegen ist, zum Zoo der Stadt zu transportieren.

Der Test im letzten Jahr war Teil des von der EU finanzierten Sohjoa-Projekts mehrerer finnischer Städte, Universitäten und Transportbehörden. Die nun vorgestellte "RoboBusLine" ist ein Teil von Helsinkis Beitrag zum ebenfalls EU-geförderten "mySmartLife"-Programm, das Teil des Förderprogramms Horizont 2020 ist. Eines der Ziele des Programms ist es, in Städten nach Ansätzen zur Klimaverbesserung zu suchen. Selbstfahrende Busse sollen hier einen Beitrag leisten, indem sie den Zugang zum öffentlichen Nahverkehr verbessern. In der Zukunft könnten sie beispielsweise Pendler von verschiedenen Stationen aus nach Hause bringen. Das soll dann für möglichst viele Berufstätige die Anschaffung eigener Fahrzeuge obsolet machen. Welches Fahrzeug genau auf der RoboBusLine zum Einsatz kommen soll, ist noch unklar. Eine Ausschreibung für die Lieferung autonomer Mini-Elektrobusse unter verschiedenen Herstellern läuft derzeit.

Ein Grund dafür, dass Finnland in Sachen autonomes Fahren eine Vorreiterrolle einnehmen kann, liegt in der dortigen Gesetzeslage: Dank einer Gesetzeslücke ist nicht spezifiziert, dass Fahrzeuge einen Fahrer haben müssen. (jul)



from heise online News http://ift.tt/2sDYryL
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen