Montag, 19. Juni 2017

Videoinhalte: Sony-Pictures-Manager sollen Apple TV & Co. aufpeppen

Videoinhalte: Sony-Pictures-Manager sollen Apple TV & Co. aufpeppen

16.06.2017 17:43 Uhr Ben Schwan

Apple-TV-Konsole mit tvOS.

(Bild: Apple)

Jamie Ehrlicht und Zack Van Amburg, die unter anderem an "Breaking Bad" und "The Crown" beteiligt waren, sind künftig für den iPhone-Hersteller tätig. Sie sollen sich unter anderem um Eigenproduktion kümmern.

Im Vergleich zur Konkurrenz von Netflix, Amazon, Hulu & Co. ist Apple bislang nur äußerst vorsichtig im Geschäft mit originalen Videoinhalten vorgegangen – Shows wie "Carpool Karaoke" oder "Planet Apps" für Apple Music, ein paar Musikdokus, das war es auch fast schon. Nun will der iPhone-Konzern offensichtlich Gas geben. Wie das Unternehmen am Freitag ankündigte, hat es die bisherigen Sony-Pictures-Manager Jamie Ehrlicht und Zack Van Amburg anwerben können, denen künftig "die weltweite Leitung von Videoinhalten" übertragen wird. Sie berichten an Eddy Cue, der als Senior Vice President unter anderem für iTunes, das Inhaltegeschäft und die Internetdienste inklusive iCloud verantwortlich zeichnet.

"Breaking Bad" und Co.: Bekannte Serien verantwortet

Ehrlicht und Van Amburg haben in Hollywood einen guten Namen. Sie arbeiteten seit 2005 als Präsidenten der TV-Abteilung von Sony Pictures und waren als Produzenten unter anderem an bekannten Serien wie "Breaking Bad", "The Blacklist", "The Goldbergs", "The Crown", "Damages", "Justified", "Rescue Me" oder "Better Call Saul" beteiligt. Die neuen Apple-Manager verfügten "über umfangreiches Know-how in der Produktion von Fernsehinhalten für ein globales Publikum sowie bei der Schaffung einer breiten Palette von Diensten, darunter Shows für Amazon, Hulu und Netflix", erklärte Apple.

Die Personalie wurde ungewöhnlicherweise mit einer in einer eigenen Pressemitteilung des Konzerns bedacht, der sonst bei Neuberufungen eher schweigsam ist. Offensichtlich freut sich das Unternehmen über den Coup. Mitte Mai hatte es Berichte gegeben, laut denen Apple auf der Suche nach einem eigenen "Programmdirektor" sei, der die Herstellung eigener TV-Inhalte vorantreiben soll. Apple soll sich dabei unter anderem mit dem Ex-HBO-Programmchef Michael Lombardo getroffen haben.

Eigenproduktionen "made by Apple"

Welche konkreten Projekte Ehrlicht und Van Amburg bei Apple vorantreiben werden, blieb zunächst unklar – Beobachter gehen aber davon aus, dass der Konzern nun bald größere Eigenproduktionen starten könnte. Diese könnten dann Teil von Apple Music oder eines eigenen TV-Streamingdienstes werden, der bislang noch nicht existiert. Ehrlicht und Van Amburg seien "zwei der talentiertesten TV-Führungskräfte der Welt" und hätten "dazu beigetragen, dass dies das goldene Zeitalter des Fernsehens ist", sagte Apple-Manager Cue.

Apple habe "spannende Pläne für unsere Kunden". Das Unternehmen könne es kaum erwarten, dass die neuen TV-Mitarbeiter ihre Expertise bei dort einbringen – "hier wird noch eine Menge kommen". Ehrlicht sagte, er wolle die Qualität, die Apple bei anderen Diensten und Produkten erfolgreich gemacht hat, "auch bei Videoinhalten erreichen". (bsc)



from heise online News http://ift.tt/2sGxpWk
via IFTTT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen